09 | 2019 Fertigstellung

Ederuferpark | Frankenberg (Eder)

Fertigstellung des Projekts | Einweihung

Am 28.09.2019 fand in Frankenberg (Eder) das Ederuferfest zur Einweihung des Projekts Ederuferpark statt. Dieses Projekt beinhaltet unter anderem eine Renaturierung des Flusses Nemphe. | Foto: @ GTL

08 | 2019 Wettbewerb

Deutsch-Deutsches Museum | Mödlareuth

4. Preis | In Zusammenarbeit mit Gunther Benkert Architekt und Babler + Lodde Architekten

Mödlareuth als Symbol der deutschen Teilung ist in seinem Erscheinungsbild und in seiner Struktur bis heute von der Geschichte der deutschen Teilung geprägt. Die baulichen Anlagen, die eine konsequente Trennung zwischen Ost und West sicherstellten, sind heute noch im Dorfbild ablesbar – sie sind ein Fußabdruck der Geschichte.
Das freiräumliche Gesamtkonzept sieht vor, diesen Fußabdruck im dörflichen und landschaftlichen Kontext herauszuarbeiten, ihn mit dem Museumsneubau zu verbinden und sowohl für die Museumsbesucher als auch für die Dorfbewohner auf unterschiedlichen Ebenen erfahrbar und nutzbar zu machen.

08 | 2019 Wettbewerb

Marienplatz | Darmstadt

1. Preis | In Zusammenarbeit mit netzwerkarchitekten GmbH

Die Freiräume nördlich und südlich des Baukörpers unterscheiden sich deutlich. Im Norden bildet sich entlang des Baukörpers ein Raum mit städtischem Charakter heraus, unterstützt wird dies durch einen einheitlichen Belag und modernes Mobiliar.

06 | 2019 Wettbewerb

Hörsaal- und Veranstaltungszentrum| Bremen

3. Preis | In Zusammenarbeit mit pfp architekten

Das Hörsaal- und Veranstaltungszentrum ordnet sich im Kern des Universitätsgeländes ein und bildet ein signifikantes, architektonisch ausdrucksstarkes städtebauliches Zeichen („Turm des Wissens“) als Ausdruck für eine zukunftsweisende Universität Bremen. Der Neubau wird vom Boulevard und der Straßenebene aus über vertikale Foyergalerien und eine großzügige, offene Freitreppe mit Aufenthaltsqualität erschlossen. Die Freiraumgestaltung fungiert als Bindeglied zwischen urbanem Boulevard, Straßenraum und bestehendem Campuspark. Das Zusammenspiel aus Architektur und Freiraum erzeugt für das Areal ein belebtes Zentrum mit vielfältiger Nutzungsmöglichkeit und Aufenthaltsqualität. Visualisierung|pfp architekten

04 | 2019 Wettbewerb

Neubau Stadthaus | Bergisch Gladbach 

2. Preis | In Zusammenarbeit mit RKW Architektur+

Das Freiraumkonzept folgt dem Anspruch der optimalen Durchwegung des Gevierts. Die zu erwartenden Publikumsströme lassen insbesondere am Kopfende der Gleise kaum störende Einflüsse zu. Es entsteht ein einfacher, gepflasterter Platz, der neue Bahnhofsplatz. Dieser Platz ist aus allen Richtungen gut erreichbar.

06 | 2019 GTL

Fortbildung | Basel - Zürich

Unsere alljährliche Fortbildung führte uns in diesem Jahr nach Basel und Zürich. Neben den neuen Parks des letzten Jahrzehnts stand die Fortbildung diesmal ganz im Zeichen von beispielhaften Wohnungsbauprojekten.

Weitere Fotos

04 | 2019 Wettbewerb

Erweiterungsneubau Kreishaus Nordfriesland |Husum

2. Preis | In Zusammenarbeit mit Krautwald Architekten

Das Freiraumkonzept sieht eine funktionale und gestalterisch hochwertige Einbettung des Gebäudeensembles (Kreishaus, Erweiterungsneubau und Parkhaus) in die bestehenden Stadt- und Landschaftsstrukturen vor. Die räumliche Grundstruktur der Außenanlagen besteht aus einer großzügig und offen gestalteten Platzfläche im Bereich zwischen Kreishaus und Erweiterungsneubau und Grünflächen, welche von wichtigen Wegeverbindungen gegliedert werden, zwischen Park- und Kreishaus. Dieser Bereich bildet den sogenannten Campus. 

04 | 2019 Wettbewerb

Baufeld B.8 Stadtteilerweiterung Kronsberg Süd | Hannover

2. Preis | In Zusammenarbeit mit Pape + Pape Architekten, Kassel

Die Zonierung der Außenbereiche staffelt sich über die privaten Vorgärten, den Wohnungen zugeordneten privaten Gärten bis zu dem gemeinschaftlich genutzten Innenhof. Die Topografie des Hofes folgt dem natürlichen Gefälle. Über den Mittleren nicht unterbauten Bereich erfolgt die Versickerung. In diesem Zwischenraum sind die Baumstandorte geplant. Darüberhinaus sollen blühende Hochsträucher uns Stauden in den privaten Gärten gepflanzt werden.

03 | 2019 Wettbewerb

Westliches Umfeld ICE-Bahnhof | Fulda

3. Preis | In Zusammenarbeit mit Schneider+Schuhmacher, Ingenieurbüro Oppermann GmbH

Aufgabe war die Planung neuer urbaner Plätze und Grünräume mit hoher Aufenthaltsqualität in Bahnhofsnähe. Das entwickelte Freiraumkonzept, bei dem Wert auf die Schaffung von offenen, klaren und übersichtlichen Freiräumen und Wegeverbindungen gelegt wurde, folgt dem Anspruch der optimalen und funktionalen Durchwegung des Stadtraumes.

01 | 2019 Wettbewerb

Dieselstraße | Hamburg

3. Preis | In Zusammenarbeit mit LH Architekten

Das Ziel des Gestaltungskonzeptes ist die funktionale und gestalterisch hochwertige Einbettung der neuen Wohnbebauung mittels des Freiraums in die bestehenden städtebaulichen und landschaftlichen Strukturen. Bestehende und neue Freiräume werden miteinander verknüpft, so dass für das Quartier wichtige Grünverbindungen entstehen.

01 | 2019 Projektbeginn

Hafenumfeld | Bad Karlshafen

In Zusammenarbeit mit Ingenieurbüro Oppermann

Nach der Sanierung der Hafenmauer und der Wiederinbetriebnahme der Weser-Schleuse hat der zentrale Platz im nordhessischen Bad Karlshafen bereits ein neues Gesicht bekommen. Nun werden die umliegenden Freianlagen im historischen Kontext saniert und neue Möglichkeiten zum Aufenthalt und Flanieren, für Gastronomie und Veranstaltungen geschaffen.

11 | 2018 Baubeginn

Baubeginn Um- und Ausbau der Uferstraße I Frankenberg

In Zusammenarbeit mit Oppermann Ingenieure und EHS Ingenieure.

Die Bauarbeiten zum Um- und Ausbau der Uferstraße in Frankenberg haben begonnen. Die ehemalige Bundesstraße wird zu einer breiten Promenade umgebaut. Der Verkehrsraum wird verschmälert, sodass ein breiter Geh- und Radweg mit Aufenthaltsmöglichkeiten entsteht. Neben dem Straßenraum wird der angrenzende Naturraum an der Eder aufgewertet, sodass Stege am Ufer der Eder neue Aufenthaltsmöglichkeiten am Wasser bieten. Die Nemphe wird renaturiert und das Herzstück des neuen Uferparks bilden.

09 | 2018 Wettbewerb

Luisenhöfe | Aachen

1. Preis | In Zusammenarbeit mit Hector3

Die Idee der städtischen Prägung des Ortes wird aufgegriffen und weitergeführt. Die Haupterschließung wird von der Mariabrunnstraße in Richtung des Bunkers aufgespannt. Der entstehende urbane Raum bildet sich vom Werkshof aus zum Kastanienhof aus. Vom öffentlichen Raum wird ein Übergang zum halböffentlichen Raum geschaffen.
Erschlossen wird die Wohnbebauung von den öffentlichen Wegen ausgehend. Daraus resultieren geschützte und private Bereiche mit großen Aufenthaltsqualitäten.
Es entsteht eine städtebauliches Bild mit Wiedererkennungswert mit einer eigenen Identität im Quartiersgebiet.

09 | 2018 Wettbewerb

Neubau Internatsgebäude BGZ Simmerath der Handwerkskammer Aachen | Aachen

1. Preis | In Zusammenarbeit mit HKS Architekten GmbH

Die moderne Interpretation einer traditionellen Architektur wird in die Landschaft übertragen, so wird diese nicht unterbrochen, sondern die Planung an diese angepasst.

Weitere Informationen

09 | 2018 Wettbewerb

Hotel am Titisee | Saveris am See

1. Preis | In Zusammenarbeit mit Franken Architekten GmbH

Die vor Ort gegebene Bautradition wird aufgegriffen und in den Außenraum adapiert. Regionale Obstbaumsorten und für den Schwarzwald typische Laubbäume werden als Elemente der vorgefundenen Landschaft verwendet.
Stützmauern und Beläge aus traditionell verwendeten, lokalen Materialien betonen den regionalen Bezug. Visualisierung: © Franken Architekten

Weitere Informationen

08 | 2018 Fertigstellung

Universitätscampus Süd Rostock

Bitte Platz nehmen!

Das neue Sitzmobiliar auf dem Universitätscampus Süd in Rostock ist aufgestellt. Die Studenten können nun bequem Platz nehmen. | Foto: © Jakob Adolphi

Zum Projekt

08 | 2018 Fertigstellung

Fußgängerzone Obere Königsstraße Kassel

Fertigstellung erster Teilbauabschnitt

In einer Rekordbauzeit von sieben Wochen wurde bis zum Schulbeginn der erste Teilbauabschnitt fertiggestellt, die Gleise wurden ausgetauscht und eine Neupflasterung vorgenommen.
Dank gilt allen Planungsbeteiligten und ausführenden Firmen für den hervorragenden Baufortschritt in der Oberen Königsstraße.

06 | 2018 GTL

Fortbildung Marseille

Die viertägige Fortbildung von GTL führte uns dieses Jahr nach Marseille. Diese stand ganz im Zeichen der mediterranen Vegetation und Architektur.

Weitere Fotos

06 | 2018 Wettbewerb

Wohnbebauung Buchholzer Grün Hannover

1. Preis | In Zusammenarbeit mit Pape + Pape Architekten

Im Norden ziehen sich die umliegenden freien Gehölzstrukturen in das Quartier und verweben das neue Wohngebiet mit dem angrenzenden Stadtraum. Es wird ein hoher Grad an nichtversiegelten Flächen erzeugt und großzügige Wiesenflächen entstehen. Das gestalterische Motiv der Dynamik und Bewegung der Architektur wird im Bereich der Kita in den Freiraum übersetzt. Durch eine starke topografische Ausbildung entstehen abwechslungsreiche Räume mit Spiel- und Bewegungsflächen. Lageplan: © GTL

Weitere Informationen

05 | 18 Wettbewerb

Düsseldorf Konrad Adenauer Platz und Bahnhofsumfeld

1. Preis | In Zusammenarbeit mit RKW Architektur +, Düsseldorf, Vössing Ingenieurgesellschaft mbH

Der Konrad-Adenauer-Platz ist ein hochfrequentierter Platz vor dem Düsseldorfer Bahnhof, welcher Tag für Tag von zahlreichen Reisenden überquert wird. Der langgestreckte Platz grenzt an das ebenfalls langgestreckte Bahnhofsgebäude. Die Planung unterstreicht diese Längsorientierung durch fassadenbegleitende Baumreihen. Es entsteht ein geordnetes Gesamtbild, das durch die schlanke Form der blattförmig anmutenden Haltestellendächer verstärkt wird.

Weitere Informationen

04 | 2018 Wettbewerb

Verfügungsgebäude | Forschungszentrum Jülich GmbH

1. Preis | In Zusammenarbeit mit HKS + Vössing Ingenieurgesellschaft mbH

Das Verfügungsgebäude hat eine quadratische Grundform, die sich auch in dessen Innenhof wiederfindet.
Vom Boulevard führt ein trapezförmiger Platz auf den neuen Haupteingang.

Weitere Informationen

03 | 2018 Wettbewerb

Rahmenplan Karlsruhe Neureut- Zentrum III

3. Preis | In Zusammenarbeit mit Schneider + Schumacher, Frankfurt am Main

Der Rahmenplanentwurf für Karlsruhe Neureuth - Zentrum III zeigt Freiräume neuer Quartiere, die an die Grünstrukturen des Umfeldes anknüpfen. Die Quartiere werden zusätzlich durch gemeinsame Grünzüge untereinander verbunden.

Weitere Informationen