Postpark

Hanau

Geplant mit RKW Architektur + Städtebau, Düsseldorf 

Bauherr: HBB Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH
Fläche: 2.540 qm
Bausumme: 174.627 Euro
Leistungsphasen: Lph 1-3
Zeitraum: 2010-2011

Markant zieht sich die Haupterschließung als klares Rückgrat in Form eines breiten Weges mit befahrbarem Asphalt durch die neue Anlage. Flächen mit Heisterbepflanzung strukturieren die Fläche in der dritten Ebene. Wogende Gräserwellen schließen an diese Flächen an und stützen sie. In der Hauptfläche des Parkes erstreckt sich eine Landschaftsrasenfläche mit hoher ökologischer Wertigkeit. Solitärgehölze stützen den Wegefluss von der Innenstadt aus in Richtung des neuen Postcarres. Der Spielbereich, ein Kernbereich der Anlage, wird definiert durch ein Spielgerät aus Holz mit hohem Spielwert.